Dauner Thomas-Morus-Carré – Projektverkauf eröffnet neue Möglichkeiten

Viele Spekulationen gab es in den vergangenen Monaten um das Wohnprojekt, das auf dem ehemaligen Gelände der Thomas Morus Kirche geplant ist.
Wir haben in der Zwischenzeit das Grundstück von der Katholischen Kirchengemeinde gekauft, das Projekt entwickelt, den Rückbau der Kirche realisiert, und so rund eine Million Euro investiert.

Nachdem das Projekt wegen planerischer Korrekturen eines zweiten Bauantrages bedurfte, hatte sich der Zeitplan verschoben. Mit einem leistungsfähigen Generalunternehmer war die schlüsselfertige Erstellung ab Herbst geplant.

Leider stellte sich die Finanzierung der Gesamtmaßnahme, trotz stimmiger Gesamtkalkulation schwierig dar: Die Banken waren nicht bereit, das große Projekt mit einem Gesamtvolumen von rund 13 Millionen Euro zu finanzieren. Das Projekt befand sich somit in einer Sackgasse.

Zum Schutz der Kaufinteressenten wurden weder notarielle Kaufverträge geschlossen, noch Kundenanzahlungen oder Maklergebühren entgegen genommen.

Wir haben uns nun entschlossen, das inzwischen gut beplante und baureife Grundstück zu veräußern. Ein kapitalstarker Investor, der die Häuser wie geplant erstellen möchte, ist gefunden: Dies war der einzig gangbare Weg, damit es mit dem Projekt weitergehen kann.

Wir bedauern sehr, dass wir das Projekt nicht in der geplanten Weise und mit dem Konzept WohnenPlus realisieren konnten – immerhin haben wir viel investiert.

Der Projektverkauf ist nun unter Dach und Fach: Die Eifelion GmbH aus Daun wird die Wohnungen erstellen und dann im Bestand halten und vermieten.

Eifelion GmbH